Frostschutz für die Biotonne: Müllabfuhr im Winter

13.11.2017

Manch einer hat sich bei der letzten Müllabfuhr gewundert oder gar geärgert, weil die Mülltonne nicht bzw. nur teilweise geleert wurde. Dabei hat man bei der Befüllung und Bereitstellung der Tonne doch alles richtig gemacht – oder? Aufgrund der Minustemperaturen ist der Biomüll in vielen Fällen leider eingefroren. Ist der Abfall erst einmal eingefroren, wäre eine Leerung nur noch mit Beschädigung der Tonne möglich.

Damit es auch im Winter die Bioabfuhr klappt:

  • Lassen Sie feuchte Küchenabfälle bereits in der Küche gut abtropfen.
     
  • Packen Sie die Abfälle immer dick in Zeitungspapier oder in eine Papiertüte ein. Biotüten aus Recyclingpapier werden mittlerweile in vielen Geschäften angeboten. Tabu ist hingegen das Einpacken der Abfälle in Plastiktüten oder auch in sog.  Biokunststofftüten!
     
  • Legen Sie in die Biotonne öfters einmal Zwischenlagen mit zusammengeknülltem Zeitungspapier.
     
  • Geben Sie Laub nicht als unterste Schicht in die Tonne. Durch die enorme Eigenfeuchte der Blätter friert das Material sehr schnell ein.
     
  • Optimal wäre es, die Tonne an einem frostgeschützten Platz (z.B. Garage) unterzustellen.
     
  • Stellen Sie nach Möglichkeit die Tonne erst am Leerungstag zur Abfuhr (bis spätestens 6:00 Uhr) bereit. Falls möglich, den Biomüll an allen Seiten mit einem Spaten von der Biotonneninnenwand etwas lösen. Dadurch rutscht das gesamte "Biomüllpaket" besser aus der Tonne.

Eine Bitte zum Schluss:
Ärgern Sie sich nicht, wenn die Tonne im Winter nicht zur gewohnten Zeit oder im schlimmsten Fall gar nicht geleert wird. Die Müllwerker haben gerade jetzt einen harten Job zu verrichten. Durch Eis und Schnee kommt der Zeitplan sehr schnell durcheinander.

Unser Tipp:
Über unsere neue Abfall-Scout App werden Sie immer topaktuell über mögliche Störungen bei der Müllabfuhr informiert. Weitere Info´s über diesen tollen Service finden Sie hier.

Für Rückfragen steht Ihnen das Team vom Kommunalunternehmen unter der Tel. 0971/801-6070 oder -6071 gerne zur Verfügung.

Bildquelle: Harald Heinritz, Landkreis Kitzingen www.abfallbild.de

www.bad-kissingen.land