Das elektronische AbfallnachweisverfahreneANV

Informationen für nachweispflichtige Abfallanlieferer im Abfallwirtschaftszentrum Wirmsthal.
Mit Inkrafttreten der Verordnung zur Vereinfachung der abfallrechtlichen Überwachung (NachwV) am 01.02.2007 wurde das bisherige Papierverfahren durch die elektronische Nachweisführung ersetzt. Hierdurch wird die elektronische Form für alle Abfallwirtschaftsbeteiligten (Abfallerzeuger, Beförderer, Einsammler und Entsorger), die gefährliche Abfälle entsorgen und die hierüber Nachweise und Register zu führen haben, zur Pflicht gemacht.
Seit 01.02.2011 sind auch die Abfallerzeuger und -beförderer gesetzlich verpflichtet, ihre Entsorgungsnachweise und Begleitscheine qualifiziert elektronisch zu signieren.
Für die Teilnahme am elektronischen Verfahren müssen Sie sich registrieren lassen.

Nicht betroffen vom eANV sind:

  • Erzeuger von gefährlichen Abfällen bei Kleinmengen unter 2 Gewichtstonnen/Jahr
  • Erzeuger, Beförderer und Entsorger von ungefährlichen Abfällen
  • Privathaushalte

So können Sie am eANV teilnehmen

Bei Fragen zur Registrierung wenden Sie sich bitte an Ihren Provider, Software-Hersteller oder direkt an die ZKS-Abfall unter www.zks-abfall.de (externer Link).

Das Kommunalunternehmen arbeitet mit dem eANV-Programm (AV-IS eBGS) der Firma Höllerer + Bayer GmbH.

Weitere Auskünfte zu diesem Thema erteilen Ihnen:

Petra Koch
Vollzug der Nachweisverordnung im Abfallbereich
Peter Metz
Disponent im Abfallwirtschaftszentrum Wirmsthal
E-Mail:
Matthias Dorn
Betriebsleiter im Abfallwirtschaftszentrum Wirmsthal
E-Mail:

Weitere Informationen

Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit:
Leitfaden zur Einführung des eANV(PDF)

Info "eANV" Bayerisches Landesamt für Umwelt:
http://www.lfu.bayern.de/abfall/fachinformationen/zentrale_stelle_abfallueberwachung/abfallnachweisverfahren_eanv/index.htm (externer Link)

Infoblatt "Asbest" Bayerisches Landesamt für Umwelt:
http://www.lfu.bayern.de/umweltwissen/doc/uw_9_asbest.pdf (externer Link)

Infoblatt "Künstliche Mineralfasern (KMF)" Bayerisches Landesamt für Umwelt:
http://www.abfallratgeber.bayern.de/publikationen/doc/infoblaetter/kmf.pdf (externer Link)
www.bad-kissingen.land